La Vie en Rose mitten in Wien

Die neue „Le Bar Lillet Pop Up by Marco Simonis“ hat am 14. Juni ihre Türen geöffnet und verspricht, zu einer attraktiven Sommerdestination zu werden. DESIGN DE LUXE war vor Ort.

Es ist Lavendelblüte in der Provence. Und in der Wiener Dominikanerbastei. Bei Marco Simonis versprühen nicht nur die liebevoll arrangierten, duftenden Sträußchen auf den Tischen südfranzösischen Flair: Das mediterrane Fliesenmuster am Boden, die hohen Tische mit Bistrocharme, die gestreifte Markise vor dem Fenster zur Küche, die an einen südlichen Straßenmarkt erinnert. All das ist dem neuen Konzept Le Bar Lillet Pop Up by Marco Simonis geschuldet, das bis Oktober läuft – mit Option auf Verlängerung.

Essen und Trinken à la française

„Lillet war auf der Suche nach einer Location in Wien – und hat sich in unsere verliebt“, erzählt Sabina Castrini, Head of Business Development, Marketing & PR über die Entstehung der Zusammenarbeit. Und so ergänzt man sich nun gegenseitig mit 10 unterschiedlichen Lillet-Varianten und neuen, französisch inspirierten Speisen und Imbissen: „Viele unserer Klassiker haben wir behalten – unseren berühmten Salat Niçoise und das Vitello Tonnato zum Beispiel – haben aber die Karte um einige mediterrane, französische Gerichte ergänzt.“ Als Petit Déjeuner reicht man unter anderem knusprige gefüllte Baguettes und täglich frische Kuchen, die umfangreiche Mittagskarte reicht von Sommersalaten über unterschiedlichste Tatars, Branzinofilet, karamellisierten Ziegenkäse mit Grillgemüse – bis hin natürlich zu dem französischen Klassiker: Quiche. Wenn am Nachmittag die Snackkarte übernimmt, wählt man unter anderem aus Croque Monsieur, Clubtoast oder hausgemachten Quinoa-Cracker mit Hummus & Oliven. Dem neuen Konzept entsprechend ändert man auch die Öffnungszeiten: gab es zuvor ab 17 Uhr ausschließlich Private Dining verlängert man nun bis 22 Uhr den Restaurantbetrieb. 

Prominent in der Mitte des Raumes stehen zwei Rattan-Sessel mit hohen Lehnen, dazwischen leuchtet der Schriftzug „La Vie en Rose“ über dem Lillet Logo – die Kulisse ist bewusst für Instagram Selfies, erklärt Castrini: „Wir haben nie aggressiv Werbung gemacht, unsere Klientel besteht zum Großteil aus Stammkunden. Mit der Kooperation möchten wir eine neue, auch jüngere Zielgruppe ansprechen.“

Brunch mit dem gewissen Extra

Jeden Samstag von 10 bis 15 Uhr lädt man zum Brunch – jede zweite Woche steht ein Special Brunch auf dem Programm: „Für jeden Gast, der reserviert, gibt es dann ein spezielles Goodie-Bag, das zum jeweiligen Thema passt“, so Castrini und macht gleich neugierig auf den 6. Juli: „Lillet wird dann eine Kooperation mit einer bekannten Netflix-Serie präsentieren. Ich darf noch nicht mehr verraten, aber es wird spezielle Limited Edition Produkte von eben dieser Serie geben.“

Ein Marktspaziergang

„Wir sind ein moderner Marktplatz und das lieben unsere Kunden“, so Castrini – und tatsächlich erinnert das ganze Ambiente ein wenig an einen Marktspaziergang im Süden. Man gustiert, stöbert und bleibt an der Bar auf einen Drink und einen Bissen hängen. Für alles, was man hier kaufen kann, ist die Hausherrin selbst verantwortlich: „Die Produkte sucht immer Ulrike Simonis aus –  sie sorgt dafür, dass das Angebot stimmig ist, das die Hersteller, Produktionsbedingungen und die Qualität stimmen und natürlich, dass auch das Packaging zu uns passt.“ Offiziell läuft das Konzept bis Oktober – man ist aber für eine Verlängerung der Kooperation offen. Wer also in Zukunft ein wenig französischen Flair in seinen Alltag bringen möchte, ist hier bestens aufgehoben.

Copyrights Fotos © Florence_Stoiber